Schattenarbeit ist Friedensarbeit

Schattenarbeit ist Friedensarbeit

Die aktuelle Weltlage ist extrem herausfordernd. Es ist (auch) f√ľr mich nicht ganz einfach, physisch, emotional und mental “Kurs” zu halten. Wie gut, dass es andere Menschen gibt, die dem, von dem ich zutiefst √ľberzeugt bin, Worte geben.

Deswegen habe ich hier, erg√§nzend zum aktuellen Newsletter von “Focusing for Life”, ein paar Links eingebaut, die mir helfen, Kurs zu halten:

Otto Scharmer, international t√§tiger Organisationsberater, Transformationsforscher und Sch√∂pfer der Prozess- und F√ľhrungstheorie “U”, schreibt in seinem Blog zum Jahreswechsel so viele weise und ermutigende Sachen, dass ich mich entschlossen habe, den Text hier zur Verf√ľgung zu stellen.

Sechs lesens- und bedenkenswerte Seiten Text (->PDF)

Dr. Gabor Mat√©, ungarischer Jude, kanadischer Traumatherapeut und -forscher, dessen Familie in Auschwitz ermordet wurde, spricht in einem Interview √ľber Opfer und T√§ter auf beiden Seiten des schweren aktuellen Konflikts im Heiligen Land.

 

(Danke an Lydia, Daniela und Steffi f√ľr den Hinweis auf dieses Video)

Charles Eisenstein hat kurz nach dem grauenhaften √úberfall der Hamas einen Blogbeitrag ver√∂ffentlicht, dessen Kernaussage sich auch im aktuellen “Focusing-for-Life”-Newsletter findet.

Es ist nicht das erste Mal, dass er mir “aus der Seele” spricht, bzw. schreibt.

Vier Seiten Text (-> PDF), die es in sich haben.

(Danke an Lydia f√ľr die eMail mit dem Text)

Tara Brach im Dialog mit Stephen Fulder (zwei buddhistischer Lehrer) √ľber Trauma, Resilienz und den Krieg im Heiligen Land.

Dauert fast 60 lohnende Minuten. (automatische √úbersetzung in Untertiteln: “Einstellungen” anklicken und dann “automatisch √ľbersetzen” – und sich durch haarstr√§ubende √úbersetzungsfehler nicht zu sehr st√∂en lassen…)

Die S√§ngerin Yael Deckelbaum, zusammen mit ca. 4000 j√ľdischen und arabischen Frauen beim “March of Hope (Oktober 2016): Prayer of the Mothers. Mit einer Gru√übotschaft der Friedensnobelpreistr√§gerin Leymah Gbowee.

mehr dazu auf der Website von Yael Deckelbaum. Dort sind noch mehr Videos.

Om purnam… Diesseits Vollkommenheit, jenseits Vollkommenheit. Aus Vollkommenheit geht Vollkommenheit hervor. Wird Vollkommenheit Vollkommenheit entnommen, bleibt doch wieder nur Vollkommenheit. Friede, Friede, Friede sei √ľberall.
Die Isha Upanishad, intoniert von Deva Premal. Auf jeden Fall gut f√ľr belastete Herzen.