├╝ber mich

Hans Neidhardt (Jahrgang 1952),
drei erwachsene Kinder aus 1.Ehe, dreifacher Gro├čvater.
Verheiratet in 2. Ehe mit Katharina Kunze-Neidhardt.
Diplompsychologe. Psychologischer Psychotherapeut.
Supervisor. Focusing-Therapeut und Ausbilder des
Deutschen Ausbilderforums Focusing (DAF).
Mitbegr├╝nder und Gesellschafter der
Focusing for Life GbR.
Autor (mit Marianne Gallen) von
“Das Enneagramm unserer Beziehungen”,
zahlreiche Artilkel in diversen Fachzeitschriften.

Ich bin Vater von drei inzwischen erwachsenen Kindern (aus erster Ehe) und dreifacher Gro├čvater. Verheiratet bin ich (in zweiter Ehe) mit Katharina Neidhardt. Wir leben an der Bergstra├če, n├Ârdlich von Heidelberg, am Rand der sanften H├╝gel des Odenwalds.


Meinen beruflichen Weg habe ich mit dem Psychologiestudium in W├╝rzburg begonnen und dort bis 1987 die Telefonseelsorge geleitet. Ich habe in dieser Zeit viel gelernt ├╝ber die therapeutische Begleitung von Menschen in existentiellen Krisen, und ich bin vielen interessanten Pers├Ânlichkeiten in dem gro├čen Team der Ehrenamtlichen begegnet, darunter zahlreiche therapeutische “Naturtalente”. 1987 wagte ich dann den Schritt in die Freiberuflichkeit, motiviert von dem Wunsch, intensiver psychotherapeutisch arbeiten zu k├Ânnen und Freir├Ąume f├╝r eigene Gruppenangebote (Selbsterfahrungs- und Weiterbildungsworkshops) zu bekommen (Psychotherapie-Praxis in Bayreuth, 11 Jahre sp├Ąter dann in Weinheim/Bergstr. und Hirschberg).


Focusing habe ich im Rahmen meiner Diplomarbeit und meiner Therapieausbildung kennengelernt. Mich hat von Anfang an fasziniert, wie der K├Ârper stimmige n├Ąchste gro├če und kleine Entwicklungsschritte zeigt, wenn ich mich auf eine bestimmte Art und Weise auf diesen inneren Prozess beziehe. Pers├Ânliche Kontakte zu Gene Gendlin hatte ich im Rahmen der Focusing-Sommerschulen. Ich war von 1988 bis 2018 Mitglied des Ausbilderteams des Deutschen Ausbildungsinstituts f├╝r Focusing und Focusing-Therapie, und bin nun Mitglied des Deutschen Ausbilderforums Focusing (DAF).


Neben Focusing war und ist das “Enneagramm” seit 1988 ein wichtiger Aspekt in meiner Arbeit. Dieses Modell erm├Âglicht tiefen Einsichten in menschliche Charakterstrukturen und erweitert mein Focusing-Verst├Ąndnis von Transformationsprozessen. Der ÔÇť├ľkumenische Arbeitskreis Enneagramm e.V.ÔÇŁ wurde von mir mit gegr├╝ndet. Ich habe mich mehrere Jahre dort im Vorstand engagiert.


Wichtige pers├Ânliche und fachliche Impulse haben meine Frau Katharina und ich in den Jahren unserer Weiterbildung in systemischer Arbeit mit “inneren Personen” (Voice Dialogue) bei Veeta und Artho Wittemann bekommen.

Seit 2010 nehmen wir an Retreats und Gruppen der spirituellen Lehrerin Annette Kaiser teil. Wir sind sehr dankbar f├╝r die zahlreichen Entwicklungsimpulse auf dem “pfadlosen Pfad der Liebe”, die wir in diesem Kontext bekommen.


Neuerdings bin ich au├čerdem Mitglied der ÔÇťAkademie f├╝r PotentialentfaltungÔÇŁ (Gerald H├╝ther). Hier f├╝gen sich meine tiefsten ├ťberzeugungen, meine fachliche und meine pers├Ânliche Entwicklung, meine Ideen ├╝ber Menschen, Gesellschaft, Zukunft usw. auf eine maximal unangestrengte Art und Weise zusammen.


Die verschiedenen Facetten meines Lebens – nicht zu vergessen: Kalligrafie, Design, Gartenarbeit, Kochen, B├╝cher –  scheinen sich oft wie von selbst auszubalancieren. Ich muss mich also gl├╝cklicherweise nicht sehr um meine so genannte “Work-Life-Balance” k├╝mmern. Denn eigentlich erlebe ich zwischen meinem “work” und meinem “life” kaum Gegens├Ątze oder Konflikte. Auch hier hilft mir die Focusing-Grundhaltung: Es gen├╝gt, wenn ich das, was ich jeweils mache, mit ungeteilter Aufmerksamkeit, ohne Wertung und mit offenem Herzen mache.

“Es gibt so viel Wundervolles im Leben zu tun, aber was kannst du am besten tun? Finde es heraus, und dann geh hin und tu es – und freue dich daran, es zu tun! Verschwende keine Zeit und Energie damit, dich danach zu sehnen, etwas anderes zu tun oder dir zu w├╝nschen, anderswo zu sein und andere M├Âglichkeiten zu haben. Erkenne, dass du genau zur rechten Zeit am rechten Ort bist und dass du zu einem bestimmten Zweck da bist, dass du da bist, um eine bestimmte Aufgabe zu erf├╝llen. Lege deshalb alles, was du hast, in diese Aufgabe hinein, und erf├╝lle sie mit Liebe und Freude. Sieh, wieviel Freude das Leben bringen kann – nicht nur dir selbst, sondern auch allen Menschen um dich herum. Wenn du nicht dein Allerbestes zum Ganzen beitr├Ągst, kannst du nicht hoffen, Teil dieses Ganzen zu sein. Du schneidest dich stattdessen ab und in dir gibt es keine Ganzheit. Welche tiefe Freude wirst du erleben, wenn du das, was durch dich – und nur durch dich – zu tun ist, in Vollkommenheit tust und zum Wohl von allem, was ist!”
(Zitat aus dem Buch “Opening Doors Within” von Eileen Caddy)

<< home